DIVERSITÄT

Die Bedeutung von Insekten & Warum sie mehr sind als nur Käfer

Diversität ist nicht nur ein Modewort oder ein Schlagwort für soziale Gerechtigkeit; es ist eine biologische Notwendigkeit. Insekten sind extrem diversifiziert, sowohl in Arten als auch in Funktionen, und diese Vielfalt ist für das Gleichgewicht der Ökosysteme von entscheidender Bedeutung. Von der Bestäubung und Bodenbelüftung bis zur Zersetzung abgestorbener organischer Substanzen und der Kontrolle von Schadorganismen erfüllen Insekten zahlreiche ökologische Rollen. Ihre funktionelle Vielfalt erhöht die Resilienz und Stabilität des Ökosystems. Die Diversität unter Insekten ermöglicht es Ökosystemen, sich an Veränderungen anzupassen, was im Kontext des Klimawandels besonders wichtig ist. Ein vielfältiges Ökosystem kann Störungen besser absorbieren und sich schneller erholen.

Die Entwicklung der Insekten in Deutschland

Noch vor einigen Jahrzehnten waren Insekten in Deutschland weitaus häufiger. Doch Studien zeigen, dass es in den letzten 25-30 Jahren zu einem dramatischen Rückgang gekommen ist. Hauptursachen sind der Verlust von Lebensraum durch intensive Landwirtschaft, der Einsatz von Pestiziden und Herbiziden, sowie die Lichtverschmutzung. Auch der Klimawandel spielt eine Rolle. Dieser Rückgang hat einen Dominoeffekt auf die Tier- und Pflanzenwelt. Viele Vogelarten, die sich von Insekten ernähren, sind ebenfalls im Rückgang begriffen.

Was wenn die Insekten verschwinden?

Ohne Insekten bricht die Bestäubung von Pflanzen zusammen, was zu einem Rückgang der Pflanzenvielfalt und der Ernteerträge führen würde. Zudem würde der Boden weniger fruchtbar, da Insekten bei der Zersetzung organischer Materie helfen. Die wirtschaftlichen Auswirkungen wären gravierend. Die Landwirtschaft ist stark von Insekten abhängig, nicht nur für die Bestäubung sondern auch für die natürliche Schädlingsbekämpfung. Das Verschwinden von Insekten würde auch unsere kulturelle Beziehung zur Natur verändern. Sie sind oft in Mythen, Geschichten und religiösen Überzeugungen verankert und haben einen unschätzbaren ästhetischen Wert.

Quelle: www.statista.de

Was kann ich gegen das Verschwinden tun?

1.) Der erste Schritt kann schon im eigenen Garten erfolgen: Verzicht auf chemische Pestizide, Anpflanzen einheimischer Pflanzen und die Schaffung von Insektenhotels.
2.) Informiere deine Gemeinschaft über das Insektensterben und ermutige sie zu umweltfreundlichen Praktiken. Bildung ist der Schlüssel zur Veränderung.
3.) Engagiere dich politisch, um Veränderungen auf einer größeren Ebene herbeizuführen. Dies kann von der Unterstützung umweltfreundlicher Gesetze bis hin zu Protesten und Petitionen reichen.